Die „Mäuse“

In der Mäusegruppe werden max. 12 Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren betreut. Größere Kinder wechseln dann entweder in die Eisbären- oder in die Waldgruppe.

Bei den Mäusen haben wir die Möglichkeit aufgrund der kleinen Gruppe und des speziell abgestimmten Gruppenraumes besonders auf die Bedürfnisse der Kleinen einzugehen. So machen die „Mäuse“ beispielsweise täglich nach dem Mittagessen einen Mittagsschlaf in einem hierfür abgetrennten Bereich.

Bei einer sanften Eingewöhnung, die für viele Kinder die erste Trennung von den Eltern bedeutet, hilft der relativ klar strukturierte Gruppenalltag der Mäusegruppe. Die gemeinsamen Mahlzeiten, die sich mit Spiel- und Ruhephasen abwechseln, bilden hierbei feste Bezugspunkte.

Ziel der pädagogischen Arbeit ist unter anderem, ein erstes Regelverständnis zu erreichen und einen sozialen Umgang mit anderen Kindern zu fördern.